Therapeutische Hypnose

Was ist Hypnose?

Der Begriff Hypnose ist nach dem griechischen Gott des Schlafes Hypnos (lat. Somnus) benannt.

Es gibt verschiedene Arten von Hypnose. Wir unterscheiden zwischen leichter, mittlerer und tiefer Trance

Leichte Trance Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie sich intensiv auf eine bestimmte Sache konzentrieren? Wenn Sie ein spannendes Buch lesen, einen tollen Film anschauen oder Ihre Lieblingsmusik hören? Das Bewusstsein rückt ein Stück weit in den Hintergrund. Sie nehmen nicht mehr alles wahr, was in Ihrem Umfeld passiert. Sie gehen ganz in der Sache auf, mit der Sie sich beschäftigen. In diesen Momenten befinden Sie sich in einem leichten Trancezustand. Diesen Zustand erleben Sie ebenfalls am Morgen beim Aufwachen oder kurz vor dem Einschlafen. Einen leichten Trancezustand kann man mittels Meditations- oder Entspannungstechniken auch selber herstellen. In der leichten Trance empfinden wir eine angenehme Entspannung. Wir sind mehr nach innen gerichtet oder auf etwas bestimmtes konzentriert (Atmung, Mantra, Kerze etc.) Das Bewusstsein ist leicht in den Hintergrund gerückt. Aussenreize werden nur noch wie durch einen Nebel wahrgenommen. Bei der Therapeutischen Hypnose wird dieser Zustand noch etwas weiter vertieft in eine mittlere Trance.

Mittlere Trance Im Zustand der mittleren Trance rückt das Bewusstsein noch mehr in den Hintergrund. Gleichzeitig öffnet sich das Unterbewusstsein. Diesen Zustand stellen wir mit der Hypnosetechnik gezielt her, um mit dem Unterbewusstsein zusammen zu arbeiten. Nach einer Hypnose kann man sich problemlos an alles erinnern, was man in der Trance mitbekommen oder verarbeitet hat.

Tiefe Trance In einem tiefen Trancezustand rückt das Bewusstsein fast ganz in den Hintergrund, was bei der Therapeutischen Hypnose nicht erwünscht ist. Dies ist die Domäne der Showhypnose.

Für eine Therapeutische Hypnose nutzen wir nur den Zustand der mittleren Trance. Wir vermeiden gezielt die Tieftrance, denn für eine dauerhafte Wirkung der Hypnose müssen das Unterbewusstsein und das Bewusstsein Hand in Hand gehen. Während der Trance werden keine Fragen gestellt.